AUGENÖFFNERIN FÜR KULTUREN.

Durch ihr vielseitiges berufliches und privates Leben verfügt Bernadette Plietsch über einen reichen interkulturellen Erfahrungsschatz und ein feines Gespür dafür, was „Mensch sein“ international ausmacht. Dies und die Gabe, auf der Metaebene sachlich multikulturelle Situationen zu analysieren, gibt ihr die besondere Kompetenz, Menschen zu öffnen und zu positiven Begegnungen zu führen.

„Es begeistert mich, wenn die Teilnehmer meiner Trainings plötzlich Verstehen lernen und den berühmten „Aha-Effekt“ erleben! So erscheinen ihre eigenen interkulturellen Erlebnisse plötzlich in ganz neuem Licht. Es entlastet die Menschen sichtlich. Durch die abgeleiteten neuen Handlungsalternativen, die wir gemeinsam erarbeiten, fühlen sie sich sicherer, kompetenter und stressfreier in ihrer jeweiligen interkulturellen Situation.“

Bernadette Plietsch, Interkulturelle Trainerin

Seit 2014 ist die Zertifizierte Interkulturelle Businesstrainerin mit ihrem Unternehmen Interkulturelle Trainings PLIETSCH selbständig. Sie studierte Interkulturelle Wirtschaftskommunikation, sowie Slawistik und Anglistische Sprachwissenschaft (M. A.) an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Auslandssemester während des Studiums führten sie u. a. für längere Zeit an die namhaften Universitäten von Minsk, Prag und nach St. Petersburg. Praktika am Deutsch-Russischen Zentrum St. Petersburg und an der Deutschen Botschaft Helsinki folgten. Ihr ausgeprägtes Interesse für ferne Kulturen führte sie im Anschluss vier Monate durch Asien.

 

2014 gründete sie ihre > Sprachakademie PLIETSCH, an der sie als selbständige Lehrerin zusätzlich (berufsbezogenes) Deutsch als Fremdsprache, Englisch und Russisch unterrichtet. Täglich arbeitet sie, im Rahmen ihrer Trainings und ihrer Lehrtätigkeit, intensiv mit Menschen unterschiedlichster Kulturen zusammen.

 

Lebenslanges Lernen gehört für Bernadette Plietsch selbstverständlich zum Alltag dazu. So schloss sie 2017 nebenher die Ausbildung zur Business Trainerin erfolgreich ab.